Model S: Besuch am Supercharger

Tesla hat vor zwei Jahren damit begonnen, auch in Deutschland - meist auf Autobahnraststätten - Ladestationen - genannt Supercharger - für Tesla-Fahrzeuge aufzubauen. Dabei verfügt jede dieser Stationen über mehrere, teils bis zu sechs Ladesäulen. Einen solchen Supercharger habe ich heute in Erlensee bei Hanau (Hessen) ausprobiert. Ich war mit einem Model S 85 unterwegs. Die noch verbliebene Ladung reichte für ca. 50 km. Über das Navi des Model S, welches über den Menüpunkt Hotspots auch zu einem Menüeintrag Supercharger führt, war die nächste Station mit nur einem Tipp auf dem Touchscreen programmiert. Die Fahrt über knapp 30 km war damit ein Kinderspiel. Das Navi geleitete mich direkt bis

Customized Advertising: Für die Tonne.

Die Welt echauffiert sich über Facebooks seit Ende Januar geltenden Nutzungsbedingungen. Mehr oder weniger erlaubt der Nutzer FB seitdem, sein Surfverhalten insbesondere auch dann zu nutzen, wenn man gar nicht auf FB ist. Wenn ich also auf amazon nach einer bestimmten CD suche oder auf Google nach der Adresse einer Autowerkstatt in Kleinposemuckel, dann wird mir FB bei meinem nächsten Besuch auf Basis meines Surf- und Suchverhaltens seit meinem letzten Besuch ähnliche Artikel in meiner Chronik anbieten. Hmmmm.... Das war doch vorher schon so, oder? Ich bin mir sicher, dass das nichts Neues ist. Vielleicht ist es jetzt neu in den Nutzungsbedingungen, aber bemerkt hatte ich das schon viel früh

Neuste Einträge
Flashback

Aus meinem kurzen Intermezzo bei den "Architects of Value" als strategischer Berater für Firmen und Politiker. Das war sehr interessant und aufregend!

 

Hier ein Video zu einer Veranstaltung der Bertelsmann-Stiftung im Oktober 2011 in Berlin.

Archiv
Stichwortsuche
Folgen Sie mir
  • Xing
  • LinkedIn Classic

(c) 2015-20 Sascha Röber

  • LinkedIn Social Icon