(c) 2015-19 Sascha Röber

  • LinkedIn Social Icon
Please reload

Tesla Roadster 

 

Und von jenem ersten Tag an im Februar 2010 wußte ich: So einen Tesla Roadster möchte ich auch!

 

Klar, boys and their toys: Welcher Mann träumt nicht davon, einen schicken Sportwagen zu fahren. 

 

Das Tolle an diesem Wagen war ja, dass er nicht nur unglaublich toll designed war, sondern er war und ist auch heute - 10 Jahre nach seinem Debüt - der Beweis dafür, dass Elektromobilität nicht nur etwas für frugale Spaßbremsen ist. 

 

Die Daten sprechen für sich: 

 

292 PS, bis zu 400 Nm Drehmoment, 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, 80 kWh Li-Io-Batteriespeicher, Reichweite bis zu 450 km.

 

Im Juli 2013 war es dann endlich so weit: Die Leasingverträge für die vier Tesla Roadster liefen aus, und ich konnte einen davon kaufen: weiß foliert, mit juwi-Branding, darunter in der original Tesla-Farbe "Very Orange".

 

Seit nun bald fünf Jahren fahre ich den nun wieder in Originallackierung erstrahlenden Wagen immer dann, wenn es das Wetter zulässt und genieße die Freiheit von stinkendem Benzin. Es ist ein tolles Gefühl, an den Tankstellen vorbeisausen zu können und zu wissen, dass der Wagen in der eigenen Garage über Nacht wieder komplett aufgeladen werden kann. Selbstverständlich mit sauber erzeugtem Strom aus regenerativen Quellen!

 

Update: 05/2018

 

Tesla Roadster 2.0 (2009) in Tesla Very Orange

Sollten Sie selbst noch nie das Vergnügen gehabt haben, in einem beschleunigenden Tesla Roadster zu sitzen, dann sollten Sie sich einfach einmal dieses Video (rechts) von einem begeisterten Jungen ansehen, der dieses unbeschreibliche Gefühl zum ersten Mal erlebt. 

 

Achtung: Das wird ein wenig laut, vor allem ab Sekunde 20... ;-)